Die Internetbekanntschaft 02

Die Internetbekanntschaft …

und das Video

Nachdem Norbert nun die Adresse von Sebastian hatte und auch noch Nacktbilder von dessen Freundin formte sich langsam ein Plan in ihm. Dazu musste er nur noch etwas über Sebastians 24 jährige Freundin Manuela erfahren.

Norbert52: „Wo ist deine Kleine denn genau?“

SebastianBS89: „In der Rosen-Klink als Nachtschwester. „

Norbert52: „Ohh wann seht ihr euch denn mal.

Sonst könnt ihr ja gar nicht ficken“

SebastianBS89: „So schlimm ist das nicht sie hat jede zweite Woche frei und die andere Dienst „

Das war eine wertvolle Information für Norbert. Jetzt würde erst einmal sehen wie weit Sebastian bereit war zu gehen.

Norbert52: „Hast du schonmal ein Video gemacht wie du deine Kleine fickst?“

SebastianBS89: „Nein hab ich mich noch nicht getraut.

Denke sie würde mich verlassen wenn sie das mitbekommt. „

Norbert52: „Versuchs doch mal würde mich dafür interessieren. Habe auch eines wie ich meine Schlampe ficke. „

SebastianBS89: „Nee lass mal. „

Das war der Moment für Sebastian wo er einen Rückzieher machen wollte. Aufgeilen an den Fantasien ist geil. Auch ein bisschen Bildertausch ist da nicht verkehrt, aber jetzt war es genug.

Norbert war in dem Moment klar das Sebastian sich zurückziehen will.

Er musste handeln sofort. Sorgfältig wählte er den Text den er nun eintippte.

Norbert52: „Wenn du nicht willst das die Nacktbilder deiner Freundin nächste Woche bei euch im Briefkasten in der …..strasse 7 sind. Wirst du folgendes tun und es gibt keine weitere Diskussion. Filme deine Freundin entweder beim Umziehen oder in der Dusche. In einer Woche umgenau 19:00 Uhr bist du wieder hier im Chat.

SebastianBS89: „Was nein, das mach ich nicht.

Was soll das?“

Es kam keine Antwort. Kurze zeit später erschien folgende Meldung auf dem Schirm: „Norbert52 hat den Chat verlassen“.

Die Erregung die Sebastian gerade noch gespürt hatte war umgehend verfolgen. Wie konnte das nur passieren. Wie hatte Norbert seine Adresse herausgefunden. Er hatte jetzt zwei Möglichkeiten entweder das Risiko eingehen und seine Freundin findet die Bilder falls Norbert seine Drohung wahr macht oder er filmt seine Freundin und präsentiert sie nackt einem Fremden.

Wenn er es versuchen würde war das schon schwer genug, aber was würde Norbert weiter von ihm verlangen. das ganze überlegen hatte keinen Sinn er würde den Film machen. Hoffentlich gibt sich Norbert damit zufrieden und lässt dann von ihm ab. Wie konnte er nur so dämlich gewesen sein.

Einen Tag später

Manuela kam normalerweise gegen 6:00 Uhr nachhause duschte und ging ins Bett.

Normalerweise war Sebastian zu dieser Zeit noch nicht wach sondern stand auf, wenn Manuela gegen 6:30 ins Bett kam. Diesmal hatte Sebastian seinen Wecker auf 5:00 Uhr gestellt. So hatte er noch genug Zeit das iPhone im Bad zu positionieren. Er fand eine gut Position zwischen den Waschmitteln. Jetzt wartete er bis er die Tür im Hausflur hörte. Sofort startet der die Videofunktion seines Telefons und begab sich zurück ins Bett.

Nun lag er mit Herzklopfen im Bett, würde Manu das Telefon finden.

Was sollte er sagen, wenn sie fragt warum die Videoaufnahme lief. Eigentlich konnte nichts schief gehen das iPhone war gut bedeckt und Manuela war sicher müde und würde nach der Dusch schnell ins Bett kommen. etwa 30 sehr lange Minuten später öffnete sich die Schlafzimmertür. Ihm blieb das Herz stehen. Was kommt jetzt. Er erwarte eine Aufschrei eine Szene. Doch es passierte nichts. Die Sekunden verstrichen.

Auf einmal merkte er wie sich die Bettwäsche bewegte und Manuelle legte sich neben ihm ins Bett.

Sie drehte sich zu ihm drückte ihm eine Kuss auf die Wange. „Guten Morgen Schatz, du must aufstehen“. Sebastian viel ein Stein vom Herzen. Er stand auf küsste sie und setzte ein verkrampftes Lächeln auf. Er schnappte seine Sachen und verließ das Schlafzimmer und ging Richtung Bad.

Dort angekommen nahm er als erstes das Telefon aus seinem versteckt stoppte das Video und schaute es sich an. Zuerst sah er ein Bild schwarz doch nach 3 Minuten ging das Licht an.

Er konnte gut sehen wie Manuela das Bas betrat. Als erstes wusch sie sich die Hände. und dann kurz danach streifte sie schnell ihre Sachen ab und ging auf Toilette. Der Kamerawinkel lies keine Sicht auf die Toilette zu aber man konnte eindeutig ihren Urinstrahl hören. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte Sebastian eine Steifen in seine Pyjamahose.

Er begann sich mit seiner rechten Hand langsam seinen steifen Schwanz zu massieren während er zusah als Manuela in die Dusche stieg.

Dabei sah er sehr schön wie ihr breiter Hintern wackelte. Etwa 4 Minuten Später öffnete sich der Duschvorhang und er konnte Manuelas Frontpartie deutlich sehen. Ihre 85C Titten hingen leicht und wackelten als sie die Dusche verließ. Das Abtrocken ihres Körpers fand leider in einer etwas ungünstige Ecke statt. Er konnte nun nur noch teilweise ein Körperteil von ihr erspähen.

Sebastian beendete die Videowiedergabe und ging in die Dusche. Dort beendeter er erst einmal sein Handwerk und spritze in die selbe Dusche in der Manuela 20 Minuten vorher geduscht hatte.

Auf dem Weg zu Arbeit ging ihm die ganze Sache nocheinmal durch den Kopf allein bei dem Gendanken an das Video in seiner Tasche bekam er wieder einen Steifen.

6 Tage Später 18:55 Uhr

Sebastian loggte sich wieder in den Chat ein und wartete auf Norbert. Er hatte sich in den Letzten Tagen das Video mehrere Male angesehen und kurze Zeit später darüber abgespritzt.

Zusätzlich hatte er sich einige gute Screenshots angefertigt. 5 Minuten später.

Norbert52: „Hallo Sebastian hast du was ich will?“

SebastianBS89: „Ja, aber können wir darüber nochmal reden?“

Norbert52: „Was willst du reden. Du kennst meine Bedingungen. „

SebastianBS89: „Kann ich dir Screenshots schicken, reicht dir das?“

Norbert wusste das er nun vorsichtig vorgehen musste. Er hoffte immer noch Sebastian soweit umzustimmen das er früher oder später freiwillig mit macht.

So gab er zunächst nach.

Norbert52: „Okay ich will mal nicht so sein. Aber es sollten schon gute sein. Ich will was sehen klar. „

SebastianBS89: „Okay“

Kurze Zeit später waren die Bilder auf Norberts Computer in der Fotoverwaltungssoftware. Die bisherigen Bilder die er gesehen hat waren schon vielversprechend, aber was er jetzt sah war einfach traumhaft. Eine 24 jährige mit schönen Titten und kurviger Figur in der Dusche.

Ihm fiel auf das sie nicht rasiert, sondern nur leicht gestutzt war. Dies machte den geilen Bildeindruck nicht kaputt, aber in Aktion empfand er Haare immer eher störend.

Norbert52: „Eine geile Sau hast du da Sebastian wirklich. Stören dich die Haare nicht?“

SebastianBS89: „Ja schon aber sie findet wenn sie sie rasiert sieht sie aus wie ein Mädchen“

Norbert52: „Naja dagegen ist doch nichts einzuwenden.

🙂 Und hat es dich geil gemacht das Video zu sehen?“

SebastianBS89: „Ja sehr. „

Norbert52: „Macht es dich geil das ich deine so sehe?“

SebastianBS89: „Ja schon, aber versprichst du mir sie niemanden zu zeigen. „

Norbert52: „Schickst du mir das Video? Dann denke ich darüber nach. „

Sebastian war nun schon so weit gegangen und er konnte sowieso nicht mehr zurück.

Das Senden des Videos dauerte ein paar Minuten. Er war so geil durch diese Situation er konnte kaum klar denken. Er musste sich auch beeilen Manuela hat diese Woche frei Schicht und ist wahrscheinlich bald von ihrer Freundin zurück.

Während der Übertragung dachte Norbert nach. Er musste jetzt einen Weg finden noch ehr von Sebastian zu bekommen ohne zu sehr zu drohen.

Norbert52: „Wie lange ist es her das du Manuela das letzte Mal gefickt hast“

SebastianBS89: „Fast drei Wochen“

Norbert52: „Stell dir mal vor wenn du dich und deine Kleine beim Ficken filmst.

Wie geil dich das machen wird. Würdest du das für mich machen diese Woche. Musst mir das Video auch nicht schicken, mir reichen ein oder zwei Screenshots. „

Allein bei der Vorstellung bekam Sebastian fast einen Orgasmus. Insgeheim hatte er sowieso geplant dies zu tun. Der Erfolg des Duschvideos hat ihn förmlich aufgestachelt nach mehr. Da er also sowieso weiter gehen wollte, dachte er sich muss er auch etwas dabei für sich rausschlagen.

SebastianBS89: „Okay mache ich wenn es diese Woche klappt. Ich will aber ein Fickvideo von dir und deiner Frau. Okay. „

Norbert war klar das dies kommen würde. Er hatte bereits eines von sich und seiner Frau ausgesucht. Es war so gefilmt, dass seine Frau gut zu erkennen war. Er war jedoch nur vom Hals abwärts sichtbar. Das ganze hatte er im letzten Urlaub im Hotel aufgenommen.

Norbert52: „Alles klar, ich schicke es dir gleich. Finde geil das es dich antörnt wenn wir uns Gegenseitig unsere Weiber zeigen. „

Als sich Sebastian das Video von Norbert und seiner Frau ansah musste er binnen einer Minute abspritzen. Das Video zeigt eine dicke Frau die in der Hündchenstellung durchgenommen wurde. Ab und an sah man wie Norbert ihre dicken Euter massierte. Zum Schluss sah man wie er sein Sperma in sie hineinpumpte und sich aus hier zurückzog um zu Duschen.

Die weiße cremige Flüssigkeit ran noch aus ihrer Fotze als sie sich unbefriedigt aufs Bett legte und den Fernseher anmachte. Danach wurde der Bildschirm schwarz.

SebastianBS89: „Ich muss jetzt Schluss machen Manuela kommt bestimmt bald nach Hause. „

Norbert52: „Alles klar nächste Woche zu selben Zeit? Sonst noch irgend ein Wunsch?“

Sebastian war jetzt nicht nur befriedigt sondern auch erleichtert das Norbert keine weitere Drohung ausgesprochen hatte.

Vielmehr hatte er sogar seine Frau geteilt. Um diesen Eindruck zu bestätigen wollte Sebastian noch etwas wagen.

SebastianBS89: „ja nächste Woche ist gut. Kann ich auch ein Video von deiner Frau beim Duschen haben?“

Sebastian war sich nicht sicher ob das zu weit geht und Norbert wieder mit einer Drohung beginnt. Jedoch hatte die letztwöchige Drohung einen sehr geiles Ergebnis. Dafür musste Sebastian Norbert sogar fast dankbar sein.

Eine weitere Nachricht erschien auf Sebastians Bildschirm.

Norbert52: „Natürlich gern, gleiches Recht für alle ;-)“

„Norbert52 hat den Chat verlassen“.

Er hatte alles richtig gemacht Sebastian war nun nicht mehr ängstlich, eher sogar animiert die Aufträge von Norbert zu erfüllen. Nun musste er sich um die nächsten Schritte kümmern. Dazu fuhr er die nächsten Tage zur Rosenklinik um den Schichtplan zu studieren. Weiterhin spähte er mehrfach das Haus in dem Sebastian wohnte aus.

Er wusste bald wann Sebastian zu Arbeit ging und wann er wieder zurück kam. Manuela schien während ihrer Freiwoche nicht viele zu tun außer ein paar Einkäufe.

Aufgrund des guten Wetters war sie leichter bekleidet und die Fotos die er gemacht hatte zeigten ihre rundlichen Formen sehr gut. Da wünschte er sich von dieser Krankenschwester doch mal in der Nacht behandelt zu werden. Nun stand fest er musste diese kleine Ficken.

Aber es war unwahrscheinlich das Sebastian ihm diese leckere Kleine überlassen würde. Er musste ihn entweder soweit bringen das er sie selbst anbietet oder aber ….

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*